Feuerwehr Ermengerst - Schaumübung 2019

Am 22.11.19 nahmen drei Kameraden unserer Wehr an der Ausbildung “Schaumtrainer“ in Martinszell teil. 

Die Ausbildung teilte sich in einen theoretischen und praktischen Ausbildungsabschnitt auf. Der Theorieanteil war äußerst anspruchsvoll und sehr informativ. Er bildete eine sehr gute Basis für den anschließenden praktischen Ausbildungsabschnitt. 

In dem Praxisteil wurde der sogenannte Schaumtrainer vorgestellt. Zu unserer Überraschung war dies ein Modell, das um das zehnfache verkleinert wurde. Trotzdem aber genau die gleichen Eigenschaften abbildete wie in einem realen Einsatz. 

Zuerst waren wir sehr skeptisch über den Ausbildungserfolg. Da es sehr komisch aussah, Feuerwehrleute mit kompletter Schutzausrüstung zu sehen, die versuchen mit Spielzeug-Armaturen einen Minibrandherd zu löschen

Die Ausbildung belehrte uns aber schnell eines Besseren. 

Das Löschen mit den verkleinerten Armaturen hat mehrere entscheidende Ausbildungsvorteile. 

Man konnte sehr gut die Wirkung der verschieden Löschschäume nachvollziehen. Die Ausbildung konnte ohne viel Aufwand mehrfach wiederholt werden. Der Auf und Abbau mit spülen der Armaturen und Ausrüstungsgegenstände war nicht so aufwendig wie bei einem realen Aufbau und die Belastung für die Umwelt waren aufgrund der geringen Größe nicht vorhanden. Ebenfalls war die Entsorgung des Löschschaums in einem überschaubaren Maß. 

Die Ausbildungsausstattung Löschschaum kostetet in der Anschaffung ca. 5000€ . Für den Bereich OA Nord ist die Ausbildungsausstattung in Martinszell stationiert und wird von der Wehr Martinszell betrieben. 

Alle Wehren aus dem Bereich Nord können dort teilnehmen und mit minimalem Aufwand eine sehr hochwertige Ausbildung genießen. 

Bleibt noch zum Schluss den beiden Ausbildern der Freiwilligen Feuerwehr Martinszell zu danken. Für ihre sehr versierte und sehr interessante Ausbildung


Modulare Truppmann Ausbildung

Am 18.09.2019 starteten Barbara Brotkorb, Lennart Kunze und Maximilian Schlottmann die Modulare Truppmann Ausbildung.

In insgesamt 106 Ausbildungsstunden an 5 vollen Tagen und 15 Abenden, lernten die drei die Grundfertigkeiten für den Feuerwehrdienst.

Letzten Mittwoch am 20.11 legten die Floriansjünger in Altusried die Prüfung ab.

Sie bestanden die schriftliche Prüfung mit hervorragenden Noten und sind, auf dem Weg zum einsatzbereiten Feuerwehrler, einen großen Schritt weiter gekommen.

Ganz besonders freut uns, dass dies die ersten sichtbaren Ergebnisse von unserer neu gegründeten Jugendfeuerwehr sind.

Mit unseren drei neuen Kameraden, zählt unsere Wehr nun 51 aktive Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmänner.

 

 

Auf diesem Weg wünschen wir den jungen Kameraden viel Glück und weiterhin viel Erfolg und Spaß in unserer Wehr.


Feuerwehr Ermengerst - Tag der offenen Tür am 22.09.2019

22.09.2019 Freiwillige Feuerwehr Ermengerst

 

Am Sonntag fand schwabenweit unter dem Motto „Reinschauen bei Deiner Feuerwehr“ ein sog. Feuerwehrtag statt. Auch die Freiwillige Feuerwehr Ermengerst öffnete an diesem Tag ihre Türen für die Bevölkerung. Bei bestem Wetter fanden viele Besucher aus Ermengerst und der Umgebung den Weg zu uns, was alle aktiven Kameradinnen und Kameraden sehr gefreut hat. Auch sonst ist dieser Tag reibungslos und sehr professionell abgelaufen. Daher möchten wir uns auf diesem Weg recht herzlich bei der Zimmerei Merath für die zur Verfügungstellung des Teleskopladers, bei Franz Fleschutz für die Überlassung des Kühlanhängers, bei der Metzgerei Schuster für die tolle Unterstützung, bei den Kameraden aus Notzen für die Überlassung des Toilettenwagens, beim Schützenverein Ermengerst für die Überlassung von verschiedenem Dorffest-Mobiliar sowie bei Manuela und Jürgen Martin für die Betreuung des Kistenkletternsbedanken. Auch gilt unser Dank allen Kuchenbäckerinnen für die große Auswahl an sehr leckeren und geschmackvoll gebackenen Kuchen und Torten. Nicht zuletzt gilt unser Dank auch der gesamten Mannschaft sowie allen Beteiligten, die zum Gelingen dieses schönen Feuerwehrtages beigetragen haben.Im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Ermengerst „Die Vorstandschaft“.


Am kommenden Sonntag, 22. September findet unter dem Motto „Reinschauen bei deiner Feuerwehr“ in ganz Schwaben ein Feuerwehrtag statt.

 

An diesem Tag öffnen die örtlichen Feuerwehren ihre Türen für die Öffentlichkeit und möchten sich und ihre Arbeit den Bürgerinnen und Bürgern vorstellen. Auch die Freiwillige Feuerwehr Ermengerst öffnet ihre Türen an diesem Tag ab 10 Uhr. Mit Interessanten Vorführungen und einem bunten Rahmenprogramm präsentiert sich hier die Feuerwehr Ermengerst der Bevölkerung. Unsere jungen Besucher können einen „Brand löschen", im Feuerwehrauto mitfahren oder sich in der Hüpfburg austoben. Die Veranstaltung findet bei jeder Witterung statt. Für das leibliche Wohl ist natürlich auch gesorgt. Schauen Sie an diesem Tag doch einfach mal bei uns vorbei – wir freuen uns auf Sie


07.07.2019 

Heute feierten wir den dreißigsten Geburtstag unseres Löschfahrzeugs. Diesen Anlass nutzten wir auch gleich um neue Bilder unserer Feuerwehrkameraden zu machen. Die letzten Gruppenbilder sind 2013 entstanden und seitdem hat sich doch einiges getan. 

z.B. konnten wir die Anzahl der aktiven Kameraden seitdem fast verdoppeln und haben eine Jugendfeuerwehr gegründet.

Alle Bilder von Heute findet ihr bei "Über Uns"


Feuerwehr Ermengerst - Brandübungsanlage

05.07.2019 Mobile Brandübungsanlage in Buchenberg

Diese Woche hatten die Kameraden von Buchenberg die Brandübungsanlage der „Netze BW“ vor ihrem Feuerwehrhaus.

In der mobilen und rund 20 m² großen Anlage können, mit Hilfe der eingebauten Brandstellen, unterschiedliche Einsatzlagen simuliert werden: vom Zimmer-, Treppen- oder Verteilerkastenbrand, Brand eines 20-kV-Verteilers, bis hin zum Gasleitungsbrand. Aber auch die Simulation so genannter "flash-overs" (große Rauchgasdurchzündungen) ist in dieser Anlage möglich. Mit 300-600 °C Hitze herrschen dabei reale Bedingungen in der Brandübungsanlage. So können sich Feuerwehrleute mit Hitze, Dunkelheit, Enge und den Gefahren beim Atemschutzeinsatz vertraut machen. Begleitet wird die Anlage durch speziell eingewiesene Feuerwehrleute, die vor Ort die Bedienung und Überwachung übernehmen.

8 Atemschützler aus Ermengerst hatten hier die Gelegenheit, realitätsnah und unter wachsamen Augen zu üben.

Nach der Übung in der Anlage gab es für die Trupps ein Abschlussgespräch bei dem der „Einsatz“ nochmal im Detail durchgegangen wurde.

-          Wie wurde die Tür auf Temperatur geprüft und geöffnet?

-          Wie und wie schnell wurde auf die einzelnen Brände reagiert?

-          Wurde der Sprüh- und Vollstrahl richtig eingesetzt

-          Wie hoch war der Wassereinsatz

-          Wurde im richtigen Maße mit der Atemschutzüberwachung kommuniziert?

-          Wie zieht man die Schutzausrüstung nach einem Einsatz richtig aus damit man so wenig wie möglich mit giftigen Stoffen in Kontakt kommt?

-         

 

An dieser Stelle vielen Dank an die Buchenberger Kameraden für die einwandfreie Organisation und die spitzen Verpflegung.


18.06.2019 Besuch vom Kindergarten Ermengerst bei der FFE

 

Heute war wieder Kindergarten-Feuerwehrtag in Ermengerst auf dem Programm. Bei schönstem Wetter konnten wir 26 Kindern vom KiGa Ermengerst den Spaß bei der Feuerwehr näher bringen. Wir haben den Tag um 10:00 mit einem „Antreten“ in der Fahrzeughalle begonnen. Hier erklärten die aktiven Feuerwehrler, Stefan, Jürgen und Marc was die FFE heute alles mit den Kindern geplant haben. Nach einer Besichtigung von dem Feuerwehrhaus ging es dann ans Arbeiten.

Die Kinder durften eine B Leitung vom Hydranten bis zum Verteiler aufbauen und zwei C-Schläuche mit zugehörigem Holstrahlrohr ankuppeln. Nachdem alles stand, versuchten die Kinder mit ihrem Gewicht den B-Schlauch „abzudrücken“. Nun gaben alle Kinder den Befehl „Wasser marsch“. Der Druck des Wassers konnte aber doch alle Kinder nach oben hebenJ.

Eine Gruppe der Kinder durfte dann unser „Brandhaus“ löschen während die andere Gruppe mit Jürgen in unserem LF eine Runde durchs Dorf drehte. Danach wurde gewechselt!

Wir hatten alle einen riesen Spaß und beim anschließenden „Feuerwehr-Quizz“ gab es für die Kids noch Gummibärchen und Eis zu gewinnen.

Alles in allem war es mal wieder ein sehr gelungener Tag und die Kids, inklusive den Erzieherinnen, und den Feuerwehrlern hat es richtig gut gefallen.

Wir hoffen dass die Begeisterung bei den Ermengerster Kindern noch lange anhält und wir sie dann „bald“ in unserer Jugendfeuerwehr begrüßen dürfen.

 

Ps.

Liebe Eltern. Wenn Sie auf unserer Homepage Bilder entdecken die Sie nicht auf unserer Seite sehen möchten, dann schreiben Sie uns bitte eine kurze Email mit der Nummer des Bildes und wir nehmen es selbstverständlich wieder runter. Wenn Sie Bilder zum Entwickeln brauchen, dann kopieren Sie sich diese gerne.

 

 


04.06.2019 Übung Anleitern, Retten einer Person und Abseilen

Bei der heutigen Übung der Gruppe 1 und 2 der Feuerwehr Ermengerst ging es um das richtige Anleitern, das retten einer Person über die Leiter und um das Abseilen.

Hierbei gilt es einiges zu beachten:

- Richtiges zusammenbauen der vierteiligen Steckleiter

- Anstellwinkel der Leiter

- Knoten und Stiche für das sichern der Leiter, der zu rettenden Person und natürlich auch für die Eigensicherung beim Abseilen 

  

Bei einer solchen Übung ist Sicherheit das oberste Gebot, weil im Einsatz oft Eile geboten ist. Hier muss dann jeder Handgriff sitzen.

 

Vielen Dank an die Übungsleiter Roman, Stefan und Marc für die tolle Organisation und natürlich auch an die Gruppen 1 und 2 für die zahlreiche Teilnahme!


24.05.2019 „Ehemaligen-Stammtisch“

Heute fand neben der Jugendübung auch der „Ehemaligen-Stammtisch“ statt.

 

Hier treffen sich regelmäßig ehemals aktive und aktive Feuerwehler zu einem netten „Hoigarte“. Es wird viel über alte Zeiten aber auch über aktuelle Dinge gesprochen und philosophiert J.  Vielen Dank für die tolle Organisation an Markus Zeller. Wir freuen uns schon auf den nächsten „Hock“.


Feuerwehr Ermengerst - 2019 Übung Hofgut Kürnach

07.05.2019 Gemeinschaftsübung mit der Feuerwehr Wiggensbach

 

Heute stand eine Gemeinschaftsübung mit der Feuerwehr Wiggensbach auf unserem Übungsplan. Die Einsatzleitung hatte die FFW. Angenommen wurde ein Brand an dem Hofgut Kürnach. Ermengerst war für die Wasserentnahme aus dem nahegelegenen Bach, für die Verkehrsabsicherung und die Brandbekämpfung auf der Südseite des Objekts zuständig.

 

Wiggensbach übernahm die Wasserentnahme aus dem Löschweiher des Hofguts und die Brandbekämpfung auf der Nordseite.

 

Des Weiteren wurde eine Person aus einem der oberen Stockwerke durch den Angriffstrupp abgeleitert.

 

Bei der anschließenden Einsatznachbesprechung lobten der Einsatzleiter und der zweite Kommandant aus Ermengerst die Kameradinnen und Kameraden für die sehr gelungene Übung.

 

Ein Herzliches Dankeschön an die Wiggensbacher Wehr für das Organisieren dieser Übung.

 


Feuerwehr Ermengerst - Truppführerprüfung 2019

23.03.19 Truppführerprüfung

Heute fand bei bestem Wetter die Truppführerprüfung für 41 Kameraden statt. Diese Qualifikation ist notwendig, um weiterführende Kurse z.B. zum Maschinisten oder zum Atemschutzgeräteträger zu absolvieren.

Geprüft wurden heute an 8 Stationen:

  • Aufbau einer Wasserversorgung
  • Aufbau einer Saugleitung
  • Vor- und Rücknahme eines Strahlrohrs
  • In Stellung bringen einer 4 teiligen Steckleiter
  • Rettung einer Person über die Steckleiter
  • Halten und Rückhalten an einer Böschung
  • Sichern eines Fahrzeugs vor Abrutschen
  • Aufbau einer Verkehrsabsicherung

Hierzu wurden die Kameraden in Vierergruppen aufgeteilt. Jeder in der Gruppe bekam eine Aufgabe zugeteilt und musste diese dann mit seiner Truppe als Truppfüherer abarbeiten. Die Prüfer legten hier besonderes Augenmerk auf das sichere Arbeiten und die klare Befehlsgebung des Truppführers. Dazu kam noch eine Schriftliche Prüfung für alle mit 30 nicht ganze einfachen Fragen.

Am Ende aller Aufgaben lobten unsere Prüfer den guten Ausbildungsstand der Ermengerst und der Wiggensbacher Wehr und gratulierten allen Kameraden zur bestanden Truppführerausbildung.

 

Vielen Dank an alle für die gute Vorbereitung und das Engagement am heutigen Tag.


15.03.2019 Hautpversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ermengerst

15.03.2019 Hautpversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ermengerst

Aus der Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Ermengerst. Zur Mitgliederversammlung 2019 konnte Vorstand Josef King neben den zahlreich erschienenen aktiven und passiven Wehrmännern und –frauen insbesondere Bürgermeister Thomas Eigstler, die Ehrenkommandanten Leodegar Wegmann und Willi Dorn sowie die beiden Kommandanten aus Wiggensbach, Thomas Zeller und

Robert Peter im Landgasthof „alte säge“ begrüßen. Nach Bekanntgabe der Tagesordnung erhob sich die Versammlung zur Totenehrung

und gedachte der im vergangenen Jahr verstorbenen Vereinsmitglieder Josef Kistler, Hans-Jürgen Saur und Hans Zikofsky mit einer Schweigeminute. Anschließend informierte Vorstand King die Versammlung über den aktuellen Mitgliederstand. Der Freiwilligen Feuerwehr Ermengerst gehören aktuell insgesamt 212 Vereinsmitglieder an. Von diesen sind 48 Mitglieder aktive Feuerwehrmänner-

und frauen, 8 Mitglieder Jugendliche in Ausbildung sowie 13 Mitglieder über 80 Jahre alt. Der Jahresbericht des ersten Vorstands zeigte der Versammlung die im abgelaufenen Jahr zahlreich wahrgenommenen Termine und Aktivitäten des Vereins

auf. Kommandant Roman Vogler berichtete in seinem Tätigkeitsbericht nochmals über die zahlreichen Einsätze, Übungen und vieles mehr. Im Jahr 2018 wurde die Hilfe der Wehr bei insgesamt 14 Einsätzen benötigt. Außerdem wurde 1 Absperrdienst abgeleistet. Von den Aktiven wurden diese Einsätze in rund 462 Stunden abgearbeitet. Die 48 Feuerwehrmänner und –frauen waren auch während des normalen Übungsbetriebs gefordert. So wurden im Jahr 2018 insgesamt 30 Übungen abgehalten und 2 Betriebsbegehungen bei örtlichen Gewerbebetrieben absolviert. 5 Feuerwehrneuzugänge absolvierten in vielen Übungs- und Unterrichtsstunden die Modulare Truppausbildung (MTA) und 14 Kameraden unterzogen sich der Prüfung zum Leistungsabzeichen „Die Gruppe im Löscheinsatz“ in verschiedenen Leistungsstufen. Für einen lückenlosen Probenbesuch über das ganze Jahr hinweg durfte Kommandant Vogler den drei  Kameraden Andreas Mayer, Michael Mayer und Roland Kreuzer jeweils ein kleines Präsent überreichen. In den Reihen der Aktiven wurden Christoph Berkmann, Chris Hochenauer, Fabian Kastner, Tim Mayer und Stefan Ott aufgenommen. Jugendwart Marc Stahl (bisher Peter Dorn) berichtete über die Entstehung und Gründung einer neuen Jugendgruppe und stellte diese mit ihren Jugendlichen und Ausbildern vor. Dieser sind am Versammlungsabend Barbara Brodkorb, Z. Herb, Lennart Kunze, Sophia Ott, Luis Rampp, Maximilian Schlottmann, Tabea Teubert und Justin Zimmermann offiziell beigetreten. Die meisten der 8 Jugendlichen konnten über einen durchgeführten Infoabend für die Jugendfeuerwehr gewonnen werden. Im Rahmen der Versammlung wurden für ihre langjährige Vereinstreue die Mitglieder Willi Dorn und Josef Mair für jeweils 50-jährige und Ludwig Bernhard für 60-jährige Mitgliedschaft von Vorstand King mit einer Ehrenurkunde ausgezeichnet. Kommandant Vogler und Vorstand King bedankten sich in ihren Berichten unter anderem bei der Gemeinde Wiggensbach mit Bürgermeister Thomas Eigstler sowie beim Marktgemeinderat für die gute und angenehme Zusammenarbeit und bei allen Verantwortlichen der Ermengerster Wehr für ihre geleistete Arbeit über das ganze Jahr hinweg. Zum Ende der Versammlung richteten Bürgermeister Thomas Eigstler und Kommandant Thomas Zeller noch ein paar Grußworte an die Versammlung. Mit einem Ausblick auf das Jahr 2019 und dem Spruch „Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit“ beendete Vorstand Josef King schließlich die Versammlung.


Feuerwehr Ermengerst - Schulung alternative Energien und Antriebe

Winterschulung im neuen Jahr

 

Am 22.01.2019 hat die Feuerwehr Ermengerst den Probenplan mit einer Schulung mit dem Thema „Regenerative Energien und alternativen Antrieben“ gestartet. Zu dieser Schulung waren 38 Kameraden anwesend.

 

Peter Dorn referierte über die Gefahren von Solaranlagen und Fahrzeugen mit Elektro- sowie Gasantrieben. 

 

Die Feuerwehr hat jeher gelernt mit Unfällen im Straßenverkehr umzugehen. Jedoch kommen mit den E-Fahrzeugen und den gasbetriebenen Fahrzeugen neue Herausforderungen auf die Feuerwehr zu. Peter Dorn schulte vor allem dass es wichtig ist, die Lage frühzeitig richtig einzuschätzen. Zum Beispiel kann über die Beschriftung bei einem KFZ oder über den Tankdeckel schnell erkannt werden, über welche Antriebsart es sich bei diesem Fahrzeug handelt. Dies muss dem Einsatzleiter gleich gemeldet werden dass dieser die richtige Vorgehensweise planen kann. 

 

Die abschließenden Worte dieser Schulung bleiben im Gedächtnis.

 

„keine Angst vor alternativen Energien! Es gilt, wie immer, die Lage richtig zu beurteilen und dann bedacht zu handeln!“

 

Vielen Dank an Peter Dorn für seine investierte Zeit für die Vorbereitung dieser Schulung und natürlich auch an die Feuerwehrler die daran teilnahmen.

 


19.01.2019 Winterschulung „Einsatzleitung und Einsatzführung“ bei der Feuerwehr Sulzberg.

Zu der Schulung heute fuhren Jürgen Unglert und Marc Stahl. Thema bei dieser Orts-übergreifenden Schulung war, wie die Einsatzleitung und Führung in der Feuerwehr Organisiert wird. Es referierten Sven Eisele von der Feuerwehrschule Geretsried, Peter Vogler (Kommandant FW Oberstdorf), Peter Bernhard(Kreisbrandmeister) und Matthias Hauser (Leiter Unterstützungsgruppe-Örtliche Einsatzleitung).

Besonders interessant war, wie schnell ein Einsatz „groß“ werden kann. Hier berichtete Peter Vogler von dem Abgang der Schlammlawine in Oberstdorf. Die FF Oberstdorf bekam hier „nur“ zuerst die Alarmierung wegen eines Überfluteten Kellers. Zum Schluss waren hier über 1000 Einsatzkräfte 4 Tage im Einsatz um den Schlammmassen Herr zu werden.

Bei dieser Schulung haben uns die Referenten gezeigt, wie die Organisation eines solchen Einsatzes abläuft. Wer welche Mittel organisiert und wer hier welche Entscheidung trifft und auch treffen darf. Weil im Nachhinein werden diese Einsätze immer Juristisch nachbearbeitet und es geht sehr oft um Haftungsfragen.  Wir werden dieses Wissen in unserer Feuerwehr Ermengerst weitergeben und in unsere Übungen einfließen lassen

 

Vielen Dank an die Organisatoren für diese Sehr interessante Schulung.